Dienstag, 1. März 2016

Der frühe Vogel...

Hallo meine Lieben,

wie heißt es so schön: "Der frühe Vogel fängt den Wurm." Lustige Zeitgenossen haben das dann umgedichtet in "Der frühe Vogel kann mich mal..." Tja, egal wie man das nun sieht, mein Tag fängt morgens um diese frühe Uhrzeit an






Dat Schätzelken sitzt dann schon am Frühstückstisch und ich geselle mich dazu und lese erst einmal in aller Ruhe die Tageszeitung online. Wenn dat Schätzelken dann wech is, dann geh ich mal gaaaaanz langsam die Fassade renovieren und das Fell streicheln ;))))))



Und wie könnte es anders sein, mit zunehmendem Alter, braucht man dann schon etwas mehr Farbe und Zeit, um die Fassade wieder auf Vordermann zu bringen ;)))) 

Ist das dann geschafft, erledige ich noch die eine oder andere Hausarbeit, wie z.B. Spülmaschine ausräumen und Betten machen. Ja, ja, dass muss leider auch sein. Und dann ist es auch schon Zeit und ich packe mich mal mollig warm ein.


Warum ich aussehe, als ob ich zum Nordpol aufbrechen will, erklärt sich gleich von selbst.


Tschüss mollig, warmes zu Hause. Ich muss jetzt in die ach so böse, kalte Welt hinaus, um zum Bus zu gehen. So sah es tatsächlich heute morgen bei uns aus.

In diese wirklich echt brutale und überhaupt kein Mitleid kennende, eisige Kälte, nur um mit dem Bus dann zum Bahnhof zu fahren, seufz.



Um dann dort erneut zitternd und bibbernd in der Kälte auf die S-Bahn zu warten.

 
Wenn selbige dann endlich da ist, darf ich eine ganze Weile im mollig Warmen sitzen und kann so ein wenig auftauen.




Endlich am Bestimmungsort angekommen, muss ich dann abermals brutal ernüchtert feststellen, dass die böse, böse Rolltreppe mal wieder nicht funktioniert. Also ist das leidige Treppensteigen angesagt.




Insgesamt 30 Stufen runter aber dafür 90 Stufen rauf. Is echt blöd, aber ich habe die Hoffnung, dass nach Beendigung des Kurses, mein wertes Hinterteil endlich gelernt hat, die Schwerkraft zu besiegen :))))

In der Schule angekommen wird mir dann erst einmal erklärt, wer denn nun Zutritt hat und wer draußen bleiben muss.



Und dann heißt es lernen, lernen, lernen...




Nachdem wir dann ganz aufmerksam der Dozentin zugehört und fleißig gelernt haben, geht es für mich um 12:30 Uhr wieder den ganzen langen Weg zurück. S-Bahn, Bus und Fußweg und dann


bin ich endlich total geschafft zu Hause und brauche erst einmal


ein anständig leggeres Käffchen und eine klitzekleine Stärkung, upps :o

Aber damit ist der Tag noch lange nicht vorbei, denn jetzt wartet die über alles geliebte Hausarbeit auf mich. Putzen, waschen, bügeln, kochen es gibt immer was zu tun. Also, über Langeweile kann ich mich im Moment nicht beklagen. Wobei ich beschlossen habe, im nächsten Leben mache ich alles anders ;o))))

Meine Lieben, ich wünsche Euch noch eine wunderschöne Woche. Ich schicke Euch ganz liebe Grüßle vorbei und machts gut bis die Tage.

Eure Gudrun :)

Kommentare:

  1. Hallo Gudrun,
    Hut ab,da leistet du aber ordentlich was im Moment.Ich wünsche dir weiterhin viel Kraft.Paß trotzdem auf dich auf und übernimm dich nicht.Ein sehr schönen Post hast du dann auch noch geschrieben.Danke das du uns einen kleinen Einblick in deinen Alltag gegeben hast.
    Bis dann und ganz liebe Grüße sendet
    Pippi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Gudrun, du hast eine ordentliche Portion Power. Einen schönen Einblick in deinen derzeitigen Tagesablauf hast du uns gegeben. Und weißt du was? Du siehst blendend aus.
    LG St.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Gudrun,
    Vielen Dank für diesen Post, diese für mich großartige Inspiration. Mein Kind lernt in der Schule gerade die Uhr und will sie partout nicht begreifen. Ich werde mein Kind mit verschiedenen Uhren zu markanten Zeiten fotografieren und ihm die Fotos ausdrucken. Vielleicht kommt dann mehr Verständnis auf :)) Herzliche Grüße, Marie

    AntwortenLöschen

:) Danke für Eure Kommentare und habt noch einen schönen Tag :)