Donnerstag, 23. Oktober 2014

Zingiber offizinale oder Zingiberis rhizoma...


...oder auch Ingwer genannt. Einmal die normale Bezeichnung und einmal die pharmazeutische.

Hallo meine Lieben,

eigentlich sollte dieser Post schon am Dienstag raus. Hat aber irgendwie nicht so richtig funktioniert. Deshalb dreht sich heute alles um diese 
"Tolle Knolle"

Der Ingwer wächst in der Region von Indien bis Malaysia, aber auch in China wird er angebaut.
Da der Ingwer in grosser Menge als Gewürz benötigt wird, bietet man ihn in Europa ausschliesslich aus Anbaukulturen an und nicht als Wildpflanze.
Der vom Ingwer verwendete Pflanzenteil, der Wurzelstock, verbreitet sich waagrecht im Boden und verzweigt sich geweihartig.
Aus dem Wurzelstock wächst ein Scheinstengel, der etwa einen Meter lang wird.
Am Ende wächst auf dem Stengel eine zapfenartige Blütenähre, die grüne Deckblätter mit gelbem Rand hat. Darauf entfaltet sich eine orchideenähnliche Blüte in gelb, violett und braun. 

 


Im Herbst erntet man den Wurzelstock des Ingwers.  Man verwendet ihn nicht nur als Küchengewürz. Als natürliches pflanzliches Arzneimittel ist er ebenso unschlagbar. Die medizinische Bezeichnung für die Ingwerwurzel lautet Zingiberis rhizoma.

Ingwer schützt die Augen. Nach neuesten Studien kann Ingwer die Entwicklung von grauem Star bei Diabetikern verlangsamen oder sogar verhindern.

Ingwer verringert Übelkeit bei der Chemo. In einer Studie haben Forscher des All India Institute of Medical Sciences in Neu Delhi herausgefunden, dass Ingwer Übelkeit und Erbrechen bei der Chemotherapie erheblich reduzieren konnte.

Ingwer hilft auch bei Übelkeit auf Reisen (Seekrankheit), chronischem Husten, Migräne, Arthritis und Arthrose.

Ingwer wirkt wie ein Schmerzmittel, nur ohne deren Nebenwirkungen. Die dazu bisher veröffentlichen Studien zeigen, daß Ingwer entzündungshemmende und schmerzstillende Eigenschaften besitzt, die denen der entzündungshemmenden Medikamente wie z.B. ASS oder Diclofenac in nichts nachstehen. Im Gegenteil. Der entscheidende Unterschied besteht darin, dass Ingwer weder Magen-Darm-Beschwerden noch Magengeschwüre verursachen kann.

Eine Studie ergab, dass Menschen mit Arthrose im Knie über die Einnahme von täglich 30 bis 500 Milligramm Ingwer, über einen Zeitraum von 4 bis 36 Wochen, ihre Knieschmerzen erfolgreich reduzieren konnten.

Eine ebenfalls interessante Studie fand übrigens an der Universität Georgia statt. Es wurden Studenten in drei Gruppen eingeteilt. Eine Gruppe bekam rohen Ingwer, die andere Gruppe gekochten Ingwer und die dritte Gruppe ein Placebopräparat. Dann mussten sich alle drei Gruppen so stark sportlich betätigen, dass sie am nächsten Tag starken Muskelkater haben würden. Die sportliche Betätigung wurde über eine Woche durchgeführt. Täglich wurden sie bezüglich ihrer Schmerzen untersucht und das Ergebnis war erstaunlich.
Die beiden Gruppen die Ingwer eingenommen hatten, und dabei war es egal ob dieser roh oder gekocht genommen wurde, hatte erheblich weniger Muskelschmerzen, als die Placebogruppe. Bei der rohen Ingwergruppe waren dies 25 % weniger und bei der gekochten Ingwergruppe 23 % weniger.


Aber Achtung: 

!!!  Bei Beschwerden, egal welcher Art, immer erst den Arzt konsultieren. Einen Armbruch z.B. oder eine Blinddarmentzündung kann man nicht mit Kräutern und ähnlichem heilen. Solch ein Versuch kann tödlich enden. Also immer erst schön zum Arzt gehen oder das Kleingedruckte lesen ;)  !!!

So, das war's jetzt erst einmal zu dem Thema Ingwer. Wer noch mehr wissen möchte, kann Herrn Gurgel befragen, der schreibt noch jede Menge dazu ;)

Ganz liebes Grüßle an Euch und habt einen schönen Tag.

Eure Gudrun :)

Kommentare:

  1. Guten Morgen Gudrun,
    hätte ich nur früher Ingwerspitzen mit Schokolade gegessen, dann hätte ich wahrscheinlich mit meinen Knien keine Probleme. Ich denke abe rnicht,
    denn meinen Knorpelschaden auf beiden Knien von Grad 4? Dagegen ist leider kein Kraut gewachsen, das hilf nur noch Metall!!! Leider!
    Mit lieben Grüßen Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Eva,
      ist natürlich auf der einen Seite schlimm, wenn man so kaputte Knie hat und Dich mein informativer Post nun Jahre zu spät erreicht. Aber auf der anderen Seite stelle ich es mir dann auch echt lustig vor, wenn Du am Flughafen durch den Scanner musst ;)))))))))))))))) Da will ich dann unbedingt dabei sein, dat muss sich doch piepsen wie verrückt :))))))
      Grüßle Gudrun :)

      Löschen
  2. Na dann wird ich mir 2 Knollen mal in beide Knie pflanzen lassen oder?

    *g*

    Bin Gott sei Dank ein Ingwer Liebhaber.....könnte baden darin :o)

    Danke für die Aufklärung!!!!

    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sigrid,
      wenn die OP vorbei ist will ich bei Dir aber einen Post darüber lesen, gelle :)))))))))))
      Grüßle Gudrun :)

      Löschen

:) Danke für Eure Kommentare und habt noch einen schönen Tag :)