Sonntag, 16. August 2015

Damit fängt es meistens an

Hallo meine Lieben,

als allererstes möchte ich mich bei Euch für Eure lieben Kommentare bedanken. Das hat mir ja so gut getan :) Bitte seid mir nicht böse, wenn ich bis auf weiteres bei Euch nur sporadisch mal kommentiere. Ich werde Eure Blogs trotz mangelnder Zeit weiterhin regelmäßig besuchen, aber meist ohne Kommentare denn die Zeit, sie verinnt und dreht sich im Moment immer schneller für uns, seufz

Wenn man plant umzuziehen, geht ja nix über eine frühzeitige Planung, gelle. So auch bei mir!!!
Aber wie heißt es so schön, erstens kommt es anders, zweitens als man denkt ;)
Meine Planung bestand also darin, am Samstagmorgen ganz früh in Richtung unseres neuen zu Hauses aufzubrechen, wir fahren immerhin gute 2 Stunden mit dem PKW um dahin zu kommen. Am Freitagabend wollte ich eigentlich, die Betonung liegt auf eigentlich, mit dat Schätzelken den Hänger beladen um die ersten Kartons und schon mal einen Tisch und 4 Stühle mitzunehmen. Man willed ja bequem haben, nüchwahr. Soviel mal zur Planung, denn...
Das ganze Jahr wird in unserer Straße eigentlich ganz normal geparkt. Wir wohnen an einer öffentlichen Straße, in der auch keine Parkbuchten ausgewiesen sind. Da die Straße zu schmal ist, wird auch immer nur auf einer Seite geparkt, nämlich auf der Seite direkt vor unserem Haus. Eigentlich geht das auch. Jeder Anwohner hat im Laufe der Zeit so sein Plätzchen gefunden. Selbst am Wochenende wenn dat Schätzelken mit dem Womo da ist, jibbet sich nix Problem. Außer...
An diesem Wochenende...
Jetzt haste einmal was in Planung, nämlich PKW mit Hänger und so...
und was is...
Fremdparker direkt vor unserer Hofeinfahrt...
Wir waren ja sowas von begeistert :((( ich sached Euch. Konnten auch nicht herausfinden wo der nun ist bzw. in welchem Haus sich der Fahrzeughalter aufhält. Also...
wir warten... und warten... und warten... und wenn sie nicht gestorben sind... dann warten sie heute noch :)

Lange Rede kurzer Sinn. Erst am Samstagmorgen war der PKW verschwunden und wir soooooooooooooo müde. Ergebnis davon:
Verschlafen und wie :))))
Also nun ganz fix das Auto gepackt. Dank meiner Listen und guten Vorarbeit funktionierte das echt super. Mit 4 Stunden Verspätung gings dann los in Richtung neue Heimat um mit dem Renovieren anzufangen.
Wollt Ihr mal sehen wo wir hingefahren sind?

Es ist schon erstaunlich, was man so alles in einem Auto unterbringen kann. Man beachte wie dekorativ sogar das Klopapier noch rein passte...



 Die Landschaft fliegt nur so vorbei.

 Es geht bergab und wieder bergauf

 unter dunklen Wolken durch
  und dann von der Autobahn runter

 weiter in Richtung Backnang

 direkt auf's Ländle...

 vorbei an grasenden Kühen

 an einer Pferdekoppel

 an dem Futter der Tiere für den kommenden Winter

 an einem Bauernhof sogar mit Original Misthaufen davor

 über einsame Landstrassen rechts rum und

 links rum

 an tollen älteren Häusern vorbei

 mit einer wunderschönen Burg im Hintergrund

Wenn ich aus unserem Küchenfenster schaue, gucke ich genau auf eben diese Burg.
Falls Ihr nun bis hierher durchgehalten habt, ward Ihr sehr tapfer und nun höre ich auch an dieser Stelle auf denn ich bin nicht nur sooooo müde, sondern auch über und über mit Farbe bekleckert. Maler Kleksel lässt grüßen ;)


Am Mittwoch erzähle ich dann wieder ein bisschen weiter und zeige Euch noch ein paar Bilderkes.
Es war für mich schon eine ganz aufregende Sache die meisten dieser Fotos aus dem fahrenden Auto heraus zu knipsen und ich muss sagen, dafür dass ich keine Profikamera besitze, hat das meine "Kleine" sehr gut gemacht :))) 

Ich wünsche Euch jetzt einen super Start in die neue Woche. Wir haben ja nun etwas angenehmere Temperaturen. Macht's gut bis Mittwoch zur Mini-Hausbesichtigung.

Eure Gudrun :)    
       

Kommentare:

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
  2. So jetzt nochmals ohne Korrektur:

    Ja liebe Gudrun,
    die Orte, sind mir nur zu bekannt und Besigheim und Großbottwar auch. Da bist du ja fast an meiner Haustür vorbeigefahren. Sauerei!

    Die Burg, auf die du aus dem Küchenfester siehst, ist keine Burg, sondern das Schloß Ebersberg, das
    der Diözese Rottenburg gehört und dort habe ich auch schon Seminare besucht. Allerdings nicht übernachtet.
    Nun weiss ich noch mehr! :-))) Das Schloß habe ich gleich erkannt.

    Prima, du wirst sehen, das wird dir alles gefallen. Die Umgegend hier hat Geschichte und ist was ganz besonderes.
    Vor allem eben die Württembergische Geschichte.
    Ich werde demnächst mal eine Bekannte in Backnang besuchen, mal sehen, vielleicht gehe ich mal an deinem
    "Örtchen" vorbei und suche.
    Diu siehst du entkommst mir nicht! :-))
    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  3. Mit Begeisterung und Interesse habe ich durchgehalten, war ja nicht schwer bei so einem toll geschriebenen Post !
    Aus dem fahrendem Auto heraus zu fotografieren ist eh nicht so leicht, schnell werden die Fotos unscharf oder verwischt, deine "Kleine "hat wirklich gute Arbeit geleistet !
    Ich glaube, du hast dir eine schöne Gegend ausgesucht, ich kenne sie allerdings nicht, !
    Ich freue mich nun schon auf deine , wie du schreibst "mini Hausbesichtigung !"
    Gutes werkeln derweil und viel Erfolg beim herrichten der Wohnung
    ♥liche Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Dein Weg kommt mir bekannt vor. Erst kürzlich fuhr ich fast die gleiche Strecke, nur etwas weiter... Eine schöne Gegend habt ihr euch ausgesucht! Ist ja schon krass, wenn man Freitagabend vollgepackt losfahren möchte und erst am samstags wegkommt, weil zugeparkt... Wünsche euch einen reibungslosen Umzug! lg johanna

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Gudrun,
    ja, das ist Leben live!
    Kenne sowas auch, aber es hat ja dann doch noch alles geklappt bei Euch.
    Schöne Gegend, wirklich ländlich, so wie bei mir... ich liebe ja das Landleben... muss aber auch schon mal Kölner oder Bonner Luft schnuppern... mein Sohn zieht jetzt nach Köln mein Tochter besuche ich schon mal dort im Büro und wir gehen shoppen und Latte Macciato trinken und mein Freund wohnt ja auch in Köln..
    Wo Du nun genau hinziehst, muss ich mal googlen, Backnang ist ein lustiger Name.
    LG Marita

    AntwortenLöschen
  6. Respekt vor eurer Geduld bzgl. des / der Falschparker/in! Nicht darüber nachgedacht, das Auto enfach abschleppen zu lassen? Oder habe ich den Post falsch verstanden und der / die "Fremdparker"/in stand nicht im Halteverbot? Was fällt den Leuten überhaupt ein, vor der Hofeinfahrt zu parken und das auch noch über einen längeren Zeitraum hinweg? So unhöflich kann man doch gar nicht sein ...

    AntwortenLöschen

:) Danke für Eure Kommentare und habt noch einen schönen Tag :)