Dienstag, 18. August 2015

Die Anfänge der Renovierungsarbeiten

Hallo meine Lieben,

bevor wir am Samstag, mit 4stündiger Verspätung, mit den Renovierungsarbeiten angefangen konnten, mussten wir erst einmal nach der langen Fahrt eine Kaffeepause einlegen. Nun war es nämlich auch schon egal, wann wir letzlich damit anfangen ;) Denn erstens kommt es anders, zweitens als man denkt, upps :)





Außerdem, nur frisch gestärkt kann man auch entsprechende Leistung bringen, gelle :)
Und dat Schätzelken musste ja schon viele, viele Sachen in den ersten Stock schleppen, während ich im zukünftigen Bügel-Näh-Bastelzimmer unsere provisorische Küche samt Essplatz eingerichtet habe mit Tischdecke! Denn aufgepasst...  
Vornehm geht die Welt zugrunde, jawoll :)))


Kann man nicht meckern, oder?

Dann ging's aber irgendwann tatsächlich so langsam los. Natürlich musste ich erst einmal ein paar Fotos machen. So für den Vorher/Nachher Vergleich.

 Dies ist der Blick von der Tür aus gesehen, in das Esszimmer.
Wir heizen nur mit Öfen, freu, freu. Dies ist einer davon.
   Der Blick vom Esszimmer in das angrenzende Wohnzimmer


und zurück ins Eßzimmer. Ich liebe Fachwerk und dann noch so schön offen wie hier. Habt Ihr oben das kleine Stück Originalwand  mit den Steinen gesehen? Wunderschön nicht wahr?
Ich habe mir lange Gedanken über Tapeten, Farben etc. gemacht. Erst wollte ich alles im Shabby Shic Style gestalten, also alles in weiß. Aber irgendwie kann ich mich nicht 100%ig damit anfreunden. In den einschlägigen Blogs und auf Bildern finde ich das alles ganz toll und wunderschön, aber selbst darin wohnen kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, denn ich bin ein faules Mädchen und wenn ich mir vorstelle alles in weiß, da bin ich ja ewig nur am Putzen und Waschen. Ne, ne, dazu habe ich echt keine Lust. 
Also musste eine andere Idee her. Denn so wie es hier war, wollten wir das auch nicht, zumal meine Augen Probleme haben auf die schwarze Tapete zu gucken. Durch das Muster können sich meine Pupillen nicht richtig fokussieren und so wird mir schwindelig wenn ich drauf gucke. Deshalb haben wir uns eine andere Tapete ausgesucht, die in 14 Tagen von Bekannten an die Wand gebracht wird. Dat Schätzelken und ich, wir können nicht tapezieren, nur streichen. Deshalb haben wir jetzt die Vorarbeit geleistet und zwar so

Wie unschwer zu erkennen ist, hat meine hier getragene Kleidung schon des öfteren den Farbpinsel gesehen. Vor allem die Hose hat schon viele, viele Wände mit mir gestrichen ;)
Für alle die jetzt denken, meine Güte ist die auseinander gegangen :o 
:) Tja, das macht halt das Alter :) 

Quatsch, stimmt natürlich nicht, die Hose ist mir zu groß, aber s..bequem und bei der Arbeit und Hitze gerade richdich :)))
Hallo, ja, ich bin eitel und muss das deshalb hier erwääääääähnen :))
 
Wie Ihr sehen könnt mögen dat Schätzelken und ich fröhliche warme Farben und so haben wir uns im Ess- und Wohnzimmer auf die Farben mango (so heißt sie) und wie schon in unserem jetzigen Wohnzimmer rot geeinigt. Außerdem bekommt die Wohnzimmerwand mit der Tapete etwas besonderes in die Mitte. Aber was, verrate ich noch nicht.
 Ja, auch dat Schätzelken hat fleißig gerollt.
Und dann ein prüfender Blick...
ein Stoßgebet...
eine Bitte...
hoffentlich bleibt das nicht so fleggich ;)  
Dat Schätzelken wollte doch nur sparsam mit der Farbe sein ;o

Derweil hab ich mal son bissken aus dem Esszimmerfenster heraus fotografiert. So sieht's also genau gegenüber aus. Ich find's total ramontisch.
Inklusive malerisch drapierter Mülltonnen, upps. Sind aber nicht unsre:)

 

Irgendwann ist dann aber auch der längste Tag mal zu Ende und schwubbs waren wir schon wieder auf dem Rückweg zu unserer alten Wohnung, denn noch dauert es ein bisschen bis wir umziehen.
Mir kann es aber irgendwie gar nicht schnell genug gehen :o


 Liebes Grüßle an Euch und bis Freitag.

Eure Gudrun :)

P.S.: Ganz herzlich begrüße ich Jutta.K auf meinem Blog. Ich wünsche Dir viel Spaß beim Lesen und habe eine gute Zeit hier.

Kommentare:

  1. Guten Abend
    und gleich mal lieben Dank für den netten Empfang bei dir :-)
    Ich sehe schon, ihr werdet es ganz toll gestalten, euer neues Heim !
    Wenn man mit so viel Elan und Freude dran geht, dann muss das auch schön werden.
    Ich wünsche weiterhin viel Spaß beim renovieren und nimm bitte immer schön brav deine Kamera mit ;-)
    ♥liche Grüße vonmir

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen Gudrun,
    da sieht ja klasse aus. Ich kann verstehen, dass du dich freust und den Umzug fast nicht mehr erwarten kannst.
    Dann weiterhin viel Freude und Spaß.
    Dann bin ich mal weiter gespannt.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ps. Die Balkenwand ist so wunderschön. So etwas gefällt mir.

      LG Eva

      Löschen
  3. Huch, so viele Neuigkeiten!
    Jetzt mußte ich erstmal einige Posts nachlesen gehen.
    Umzug ... ja, haben wir im letzten Jahr erst hinter uns gebracht.
    Puuh, war eine Menge Arbeit.
    Wir wohnen auch auf dem "Land".
    Viel Grün, Wald, Felder, Pferdekoppeln, ein See vor der Haustüre und doch nur 2-3 km rein in die Stadt.
    Dann bin ich ja mal gespannt auf mehr Bilder.
    LG - Heike

    AntwortenLöschen
  4. Ohhhh.....da tut sich ja schon Einiges!!!!! Bin schon mal gespannt wie es fertig aussieht....also mach mal schnelle *g*

    Viel Spaß und liebe Grüße!

    Sigrid.....die auch Fachwerk liebt :o)

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Gudrun,
    ein schönes Haus, einfach zum Verlieben. Ihr habt tolle Arbeit geleistet und auch an deinen Blogbeiträgen erkennt man, dass ihr mit Leib und Seele das Haus gebaut habt. : )

    Ich finde viele eurer Ideen sehr interessant und auch für unsere Wohnung in Bregenz sehr passend. Besonders die Holzbretter haben meine Aufmerksamkeit erregt. Bei uns in Bregenz gibt es vieles aus Holz, nicht nur Möbel sondern auch die Wand in dem Wohnzimmer ist mit Holz verkleidet. Ich erinnere mich damals, als wir mithilfe von der Umzugsfirma Antstrans umgezogen sind, dann haben wir so viele Möbel in die neue Wohnung mitgebracht, dass ich mir Sorgen gemacht habe, ob ich Platz für alle finden werde. Eigentlich haben alle Möbel perfekt in der neuen Wohnung gepasst, weil sie einerseits alle aus Holz waren und gut zu unserer Holzwand in dem Wohnzimmer aber auch gut zu unseren Holzdielen stilistisch passten. Also, Holz kann man gut mit allem kombinieren und macht die Wohnung eine Idee wärmer und gemütlicher.

    Liebe Grüße
    Masha

    AntwortenLöschen

:) Danke für Eure Kommentare und habt noch einen schönen Tag :)