Sonntag, 30. August 2015

Packesel

Hallo meine Lieben,

nur ein kleines Lebenszeichen schicke ich Euch heute vorbei.

Das ein Umzug stressig wird/ist, dass weiß man ja, aber soooo...

Wir fahren fast jeden Samstag in unser zukünftiges zu Hause um zu renovieren und damit wir nicht jedesmal diese lange Strecke leer fahren, haben wir uns von Freunden einen Hänger ausgeliehen.

Und so sieht's dann aus, wenn dat Schätzelken und seine Schatzeline on Tour sind ...  









Und dann passieren natürlich auch Dinge über die ich mich schlapplachen könnte.
Stehen wir z.B. an der Tanke und vor uns das Auto ist fast fertig als ich den Aufkleber, der übrigens die ganze Heckscheibe einnimmt, lese. Ja, ja ich habe nicht nur überall, sondern auch Augen :)))
Ich habe soooooooo lachen müssen, dass ich die Fahrerin gefragt habe, ob ich ein Foto machen darf. Ich durfte und das hier steht dort geschrieben

   
Als wir dann irgendwann an unserem neuen zu Hause angekommen waren, hieß es alles wieder ausladen. Wobei dat arme Schätzelken wirklich das meiste alleine ausladen durfte, weil zu schwer für mich. Ich habe mich derweil beim Streichen des Vorratsraumes/Kellers ausgetobt. Hier mal zwei Vorher-Bilder



 
Habt Ihr mal Rauhputz gestrichen? Eigentlich geht das Sprühen mit einer Farbpistole wesentlich einfacher, gerade bei Rauhputz. Aaaaber, wir haben keine :o
Also war Manneskraft und/oder Frauenpower gefragt und das bei 30° Grad. Legger, ich sached Euch, da kommt sich echd viel Freude auf.
Aber, irgendwann, nach gefühlten hundert Stunden waren wir dann auch feddisch. Mit Farbe und Nerven. Denn wir, also dat Schätzelken und ich, wir sind auch nich mehr so ganz neu. Heißt, dat Schätzelken hat Rücken und ich hab überall ;)

Wie Ihr sehen könnt haben wir uns für ein sonnengelb entschieden. Mir ist weiß einfach zu steril. Ich mag das nicht so sehr. Weiße Möbel ja, aber weiße Wände, nee :)
Deshalb zeige ich Euch jetzt mal die Nachher-Fotos






die Ihr Euch leider denken müsst...
Ich habe vor lauter schnell, schnell, verjessen zu fotoknipsen.

Ich habe heute leider kein Foto für Euch :(

Da ich aber weiß, dass Ihr meine Lieben, gaaaaanz viel Fantasie habt, könnt Ihr Euch das doch bestimmt vorstellen, gelle. Ist einfach nur Rauhputz in sonnengelb.

O.K. für die die es nicht so mit der Fantasie haben verspreche ich, dass holen wir nächste Woche nach. Ehrenwort. Ganz bestimmt!!!

Nun sage ich Euch wieder tschüsschen bis zum nächsten Wochenende. Ob ich mich vorher noch mal melde, kann ich nicht sagen. Ich muss packen, packen und noch mehr packen, und Farbe kaufen, und den Umzug weiter organisieren, d.h. wir empfangen noch ein paar Umzugsfirmen für entsprechende Kostenvoranschläge.  

Also falls eine Firma Interesse hat, ich mache auch schöne Fotos, also kostenlose Werbung, kann man noch mehr erwarten :)))

Ganz liebes Grüßle an Euch und habt einen schönen Wochenstart und eine schöne Woche.

Eure Gudrun :)      
 

Kommentare:

  1. Liebe Gudrun,
    oh ja, ich weiß, dass ein Umzug stressig ist. Aber es wird auch wunderschön,,, ein neuer Abschnitt für euch! Das wird alles sehr schön.
    muss nur schmunzeln... meine Wände im Wohnzimmer sind noch gelb.. so ein sonnengelb, aber sehr zart, weil unregelmäßig mit speziellen Farbpigmenten an die Wand als Feinputz in Sandoptik gebracht. Wir haben das damals professionell von einem Malermeister machen lassen.. war auch teuer. Nun brauche ich mal eine Veränderung und plane das Wohnzimmer ( 36 qm) wieder weiß zu streichen. Fragt sich nur wann..., da ich auch bals eine Stelle antreten werde...
    Diesen Weiß-Hype mache ich auch nicht mit. Mein Massivholz-Wohnzimmerschrank in Pinie gewachst passt sowohl zum bisherigen leicht mediterranen Stil mit bordeauxrotem Sofa als auch zu weißen Wänden.
    Nur nach über 10 Jahren brauche ich mal eine Veränderung. Mein Schlafzimmer habe ich ja vor 2 Jahren auch umgestaltet.

    Ja, zurpück zum Umzug... mein Sohn zieht jetzt von Bonn nach Köln in eine kleine Wohnung, die wird gerade renoviert, also auch viel Arbeit...

    Freue mich wieder auf einen neuen Post von Dir. Lass es Dir trotz der Mehrarbeit gut gehen, liebe Gudrun, aus Herne-Crange... :-))

    Marita

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Gudrun,
    ein köstlicher Post, ich lese so gerne die " Dialekt-Anfälle" in deiner Schreibe, einfach klasse.
    Und wie ihr euren Umzug meistert, ganz gekonnt !
    Natürlich gefällt mir besonders die Aufschrift auf dem Auto-Heckfenster, super, dass du gefragt hast und wir nun drüber schmunzeln können, Ideen haben die Leute :-)
    Dann mach`s mal weiterhin gut, fröhliches Umzug-Getümmel und mach immer mal ein Päuschen, man soll sich nicht übernehmen.
    ♥liche Grüße und gutes Gelingen weiterhin

    AntwortenLöschen
  3. Oh, ich weiß was es heißt "ein ganzes Haus ausräumen".
    Wir haben es aber mit der Hilfe der Kinder termingerecht geschafft.
    Den Möbelumzug mit großem Aquarium haben wir allerdings machen lassen.
    Schrankwand haben wir selbst auseinander gebaut und dann "nur" 700 Euro fürs Schleppen und transportieren aller Dinge gebraucht.
    Ich fand das mehr als ok und die Sache war in 3 Stunden erledigt.

    Dann wünsche ich weiterhin frohes Schaffen!
    LG - Heike

    AntwortenLöschen
  4. Ach, ich vergaß ... der Spruch auf dem Auto ist spitze!

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Gudrun,
    es gibt jede Menge zu tun. Packen wir es an. Ja doch, neben Renovierung. Die Wohnung der Kinder ist mit 100 Quadratmeter eine tolle Sache und Baujahr 2012. Das merkt man einfach, ja auch am Kaufpreis. Aber sie sind ja noch jung und Iwona geht ja auch wieder nach einem Jahr arbeiten. DA ist das die Oma gefragt, nein, nur ab und zu und ich freue mich ja auch meinen Enkel, das kannst du dir vorstellen. Wie man zwischendurch Dresden noch schafft?
    Och, das geht schon, da bleibt dann halt was anderes liegen, die Handarbeiten zum Beispiel und auch meine Wohnung. Und es ist eine Sache der Organisation, man kann nicht alles machen. Wir hatten diese Reise aber schon in einem Paket im Maritim Hotel in Dresden gebucht. Das ist ein 4 1/2 Sterne Hotel, fast in der Innenstadt. Da kannste nicht meckern.

    Nun, am Mittwoch kommt nurn der große Umzug, das wird aber von einem Unternehmen durchgeführt. Ich kann zwar viel tragen und schleppen, aber auch nicht alles und Iwona ist schwanger und da geht das auch nicht. Aber wir müssen noch viel tun. Und nach Berlin kommt dann wieder meine Wohnung dran. Das Bad und das Clo muß gemacht werden.
    Aber alles mit der Zeit und dann ist Weihnachten und dann Januar und dann kommt Babyyyyyy! :-))
    Ich freue mich so!

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  6. Habe zwei Schreibfehler gemacht:
    Sollte lauten:

    "DA ist dann die Oma gefragt...."

    LG Eva

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Gudrun,
    Hut ab wie ihr das meistert.Den Spruch finde ich auch klasse.Wünsche euch weiterhin viel Kraft und wenig Pannen.
    Bis bald und liebe Grüße Pippi

    AntwortenLöschen

:) Danke für Eure Kommentare und habt noch einen schönen Tag :)