Donnerstag, 10. Dezember 2015

Wir haben's geschafft

Hallo meine Lieben,

was lange währt wird endlich gut!




Nach gefühlten 1000 mal hin und her fahren auf ständig verstopften Autobahnen, nicht enden wollendem Kisten packen und schleppen, immer mehr sinkender Laune und einfach keine Lust mehr haben, ist es nun endgültig geschafft. Nach einem letzten kleinen Rundgang...

 
... natürlich mit Blick über einen Teil von Gernsbach im Murgtal unserem ehemaligen Zuhause...


...unserer geliebten Magnolie, die nicht mit durfte...



 ...unserem Rentnerbänkle, welches jetzt einen neuen Platz hat...




...dem sommerlichen Sitzplatz, der nun neu ge- und erfunden werden muss...
 

...meinem geliebten Kellerfenster, wovon ich nun mehrere zum Dekorieren habe ;)...
 

...dem Wahnsinnsschnee im Winter, wenn er denn mal fiel...
 

nehmen wir nun schweren Herzens Abschied nicht nur von dem Häuschen, sondern vor allem von unseren super tollen Vermietern. 

Das ist etwas, was wirklich weh tut, denn wir mögen unsere ehemaligen Vermieter sehr, was für uns natürlich Grund genug ist in Zukunft regelmäßig zurück zu kommen. Zumal ich immer noch Kontakt zu meiner ehemaligen Seniorin habe, die ich auch sehr in mein Herz geschlossen habe. Ach ja, und nicht zu vergessen meine Haarkünstlerin. Es gibt einfach Dinge von denen trennt man sich nicht gerne. 

Und so verbinden wir zukünftig das Angenehme mit dem Nützlichen und fahren im regelmäßigen Turnus immer wieder zurück. Erst zum Friseur, dann zum Kaffee zur Seniorin und anschließen zum Abendessen zu unseren ehemaligen Vermietern, die mittlerweile keine Vermieter, sondern Freunde geworden sind. Und wenn die Frisur dann wieder sitzt, die Bäuche von legger Essen voll und alle Neuigkeiten erzählt sind, dann gehts wieder zurück ins Schwabeländle.



Und mit dem Wunsch nach Schnee, denn nu is die Fahrerei ja rum ;) sach ich ma tüssken bis die Tage :))))



 Eure Gudrun :)
 

Kommentare:

  1. Guten Morgen Gudrun,
    ja, wenn man Abschied von etwas nimmt, lässt man auch etwas zurück, das einem ans Herz gewachsen ist. Schön, dass du hier auch Menschen gefunden hast, zu denen zu immer wieder gerne zurückgehst.
    Schön, dass Ihr jetzt alles unter Dach und Fach habt, aber irgendwann ist das auch erledigt, schreibe ich jetzt mal.

    Alles Gute und einen schönen Tag.
    Irgendwann treffen wir uns mal.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  2. Morjen,
    ja, mit einer Träne im Knopfloch ... kenne ich ... von Auszug aus meinem Elternhaus vor einem Jahr.
    Da fand man unter der Tapete noch Eintragungen von meinem längst verstorbenen Vater. Da musste ich so manches Mal Tränen schlucken.
    Aber nun habt ihrs geschafft und so ein Zusammenleben mit Männe auch unter der Woche, bringt auch Vorteile. ;o)
    Dann mal ein gutes Einleben in die neue Umgebung.
    LG - Heike

    AntwortenLöschen

:) Danke für Eure Kommentare und habt noch einen schönen Tag :)