Donnerstag, 21. Januar 2016

Es ist nicht immer alles Friede, Freude, Eierkuchen...

Hallo meine Lieben,

ihr merkt es sicher schon, hier auf dem Blog ist im Moment nicht sehr viel los. So trüb wie auf dem Bild, so trüb ist derzeit auch meine/unsere Stimmung.




Das es hier so ruhig ist liegt daran, dass ich unendlich traurig und total gefrustet bin und dadurch auch keine Lust zum bloggen habe. Jetzt fragt ihr Euch natürlich, was denn um Himmels Willen hier passiert ist? Das meine Lieben ist ganz einfach zu beantworten. Es liegt an unserem gemieteten Haus!

Ihr wisst ja noch mit welcher Freude und mit welchem Elan wir die Renovierung durchgezogen haben, um uns ein schönes Nest zu bereiten und wie sehr wir uns gefreut haben, als der Umzug immer näher rückte. Tja, das hätten wir uns mal lieber alles sparen sollen. Dieses Haus hat so viele gravierende Mängel, die wir leider erst nach unserem Einzug feststellen konnten (Schwarzschimmel im Bad, fast alle Fenster kaputt und blind, Rolläden defekt, Öfen sind völlig unterdimensioniert und stehen an der falschen Stelle um das ganze Haus zu heizen. Unser Vermieter spendierte uns eine neue Dusche, da die alte mehr als mangelhaft war. Inzwischen war der Monteur schon dreimal zum Nachbessern da. Wir können die Dusche nicht benutzen, da das Silikon einfach nicht trocknet... und das schlimmst von allem, wir haben Mäuse. Sind ja eigentlich ganz niedliche Tierchen, aber bitte nicht in meinem Haus.Das alles ist nur ein Teil der Mängel, ich habe noch lange nicht alles aufgezählt um Euch nicht zu langweilen
Und was macht unser Vermieter??? Nix!!! Er versucht alles auf unsere Kosten und unserem Nervenkostüm auszusitzen! Zu seiner Entschuldigung meinte er nur, das ist ein älteres Haus und da muss man mit Fenstern leben durch die es hindurchzieht. Und auf dem Land gibt es selbstverständlich Mäuse, auch wenn sich keine Landwirtschaft in unmittelbarer Umgebung befindet. Wir sollen halt darauf achten, dass wir nichts haben was Mäuse anlocken könnte. Das soll mir bitte mal einer erklären, wie das in einem ganz normalen Haushalt funktionerien soll. Da gibt es doch an jeder Ecke was Leckeres zu finden und im Übringen ist es mir neu, dass man mit Mäusen im Haus leben muss.
Das alles hat mich in den letzten Wochen so sehr mitgenommen, dass ich davon überzeugt bin das meine  Bronchitits und nun eine Schleimbeutelentzündung in der Hüfte, auch zum Teil seelisch bedingt sind. Ich gehöre nicht unbedingt zu den Menschen, die immer gleich mit der Seele ankommen. Aber hier vermute ich schon einen ganz direkten Zusammenhang.

So haben wir uns natürlich die Frage gestellt, warum passiert und das überhaupt und was machen wir jetzt?  
Über den ersten Teil der Frage denken wir noch gründlich nach, vorerst aber müssen wir hier ausharren, ob es uns nun gefällt oder nicht. So ein Streitfall ist einfach nicht von heute auf morgen entschieden. Deshalb fangen wir auch jetzt erst an unsere Kisten und Kartons weiter auszupacken und Schränke aufzubauen. Wir haben nun wochenlang aus Kisten und zwischen einzelnen Schrankteilen gelebt und das geht natürlich auf Dauer nicht. Aber wisst Ihr was, ich habe überhaupt keine Lust einen Handschlag hier zu machen und dem Schätzelken geht es genauso.
Also haben wir uns jetzt dazu gezwungen und sehr widerstrebend erst einmal die Küche provisorisch fertig gemacht. Mit provisorisch meine ich, eigentlich wollten wir eine neue Arbeitsplatte kaufen und die einbauen und noch so verschiedenen SchnickSchnack für die Köchin ;))). Aber das haben wir uns nun verkniffen. Wir müssen sowieso noch einmal umziehen und bis dahin muss das Provisorium reichen. Ist halt nicht schön, aber dafür sehr selten ;) Ich werde jetzt so nach und nach mal Bilder reinstellen.
Tja und in den anderen Zimmern sieht es nicht viel besser aus. Ich/Wir machen sie jetzt gaaaaaanz langsam eines nach dem anderen fertig um hier wenigstens einigermaßen vernünftig leben zu können. Aber wohl fühlen wir uns hier nicht und wenn wir könnten wie wir wollten wären wir schon weg.
So aber nutzen wir nun die Zeit um uns in aller Ruhe etwas Vernünftiges zu suchen, dieses Mal aber wohl nur über entsprechende Institutionen. Auf gar keinen Fall mehr alleine.  


Mit diesem schönen Sonnenscheinfoto träume ich von einem wunderschönen Haus und rede mir ein, wir haben es nur deshalb noch nicht gefunden, weil es im Moment noch nicht frei ist, aber es wartet schon auf uns. Meine Lieben, in diesem Sinne habt noch eine schöne Restwoche.

Eure Gudrun :)  

Kommentare:

  1. Ach ihr Ärmsten.Einmal drücken liebe Gudrun.Da fehlen einem ja die Worte.es bleibt mir nur euch ganz viel Kraft zu wünschen und bald eine neue Bleibe ohne Mängel.
    Ich wünsche dir gute Besserung und laß den Kopf nicht hängen.
    Ganz liebe Grüße sendet euch
    Pippi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Gudrun,
    das liest sich wirklich nicht schön. Jetzt heißt es also weitersuchen... manchmal braucht es halt etwas länger, bis man fündig wird... haltet die Augen auf, ihr werdet auch mal Glück haben.
    Das Foto mit der blauen Haustür ist sehr positiv. Und Du weißt ja: Träume sind stärker... ( altes Lied von den Schürzenjägern, welches wir mit dem Frauenchor schon mal singen). Recht habt ihr: Macht es euch nett mit dem Vorhandenen.
    Liebe Grüße
    Marita

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Gudrun,
    es ist nicht schön. Das Zuhause sollte ja Spaß machen und man sollte sich wohlfühlen. Wenn dann Schimmel im Bad ist, dann ist das ja schon gesundheitsschädigend.
    Da wäre doch das Häuschen meines Seniors richtig toll für Euch.
    Allerdings vermietet er halt nur eine Wohnung hier und das ist Euch dann zu klein.

    Das nächste Mal klappt es besser.

    Mit lieben Grüßen Eva

    AntwortenLöschen
  4. ohje, so viel Herzblut und Arbeit reingesteckt und dann das.
    Das zehrt an den Nerven ... sicherlich.
    Ich hoffe ihr findet bald eine Lösung.
    LG - Heike

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Gudrun,
    das tut mir sehr leid für Euch. Bestimmte Baumängel bemerkt man leider erst nach dem Einzug. Ich kenne diese Situation. Aus Erfahrung weiß ich, dass einem da die Gerichte auch nicht wirklich helfen. Wir wohnten auch einige Jahre zur Miete in einem alten Haus. Nerve nur nicht Deinen Vermieter zu sehr, sonst kündigt er Euch noch, z. B. wg. dringendem Eigenbedarf. Den Schimmel kannst Du nur halbwegs in Schach halten mit permanentem Entfernen, entsprechende Mittel aus dem Baumarkt holen, möglichst viel direkter Hitze, Holzofen, viel Lüften. Achte allerdings darauf, ob überhaupt die Kamine überprüft und genehmigt sind. Eine Kontaktaufnahme mit dem Rauchfangkehrer würde ich mir gut überlegen, sonst sperrt er womöglich die Kamine, und dann kannst Du gar nicht mehr heizen. Gegen die Mäuse gibt es Lebendfallen in den Baumärkten, sind nicht so ekelig, und alle Löcher zustopfen. Einen Zusammenhang mit den gesundheitlichen Problemen und dem Schimmel gibt es mit Sicherheit. Kenne ich alles zur Genüge. Musste mit zwei Kleinkindern und einem Säugling so hausen. Überleg dir das mit einem weiteren alten Haus, manchmal ist eine Wohnung mit Balkon von einem seriösen Wohnbauträger und vielen Ausflügen in die Natur nervenschonender. Passt auch auf, wenn ihr Kästen aufstellt, da beginnt auch oft die Rückwand zu schimmeln, Kisten auch nur an trockenen Orten aufbewahren, Inhalt beginnt sonst zu schimmeln. Kopf hoch, und alles, alles Gute! Ihr findet bestimmt eine Lösung.
    Eine stille Leserin aus Österreich!

    AntwortenLöschen
  6. Habe über Baumängel auch einen Bericht auf http://baustellenradio-tests.de/ schlimme sache

    AntwortenLöschen

:) Danke für Eure Kommentare und habt noch einen schönen Tag :)