Freitag, 29. Januar 2016

Tellersüppchen

Hallo meine Lieben,

am Dienstag hatte ich ja in meinem  Kommentar, zu dem ich auf Heikes Vorschlag geantwortet habe, erwähnt, dass ich aus meinen Suppenkrümelchen noch etwas anderes herstelle. Nämlich das hier:


 
Wisst Ihr, bei aller Lust und Freude am Kochen, habe ich selbige auch nicht immer.  Manchesmal muss es einfach nur schnell gehen, weil wir am Wochenende zur Mittagszeit nur eine Kleinigkeit essen wollen, denn in der Regel nehmen wir die Hauptmahlzeit immer am Abend zu uns oder, oder, oder. Gründe dafür gibt es ja jede Menge. 

Eigentlich ist die Herstellung meines Tellersüppchens auch nicht anders, als der Inhalt in diesen kleinen Pappverpackung von Mag.. oder Kn... mit einer Ausnahme...
...ich weiß was drin ist :))) Und das ist für mich außerordentlich wichtig!

Die Herstellung allerdings ist äußerst simpel und zum Aufbewahren habe ich kleine Gläschen, von was auch immer die waren :o, genommen. Wie lange das Ganze jetzt haltbar ist, kann ich nicht sagen. Ich vermute aber, dass man die Gläschen schon recht lange aufheben kann, da der Inhalt ja trocken ist. So, nun gehts aber los:


Ich nehme als erstes die Suppenkrümelchen, die ich vorher gründlich geschüttelt habe, damit sie auch anständig durcheinandergewirbelt werden und sich somit gut vermischen.

 
Dann benötigen wir Suppennudeln. Sternchen, Buchstaben, Muscheln, alles ganz so wie es jeder mag.


Dann nur noch in entsprechende Gläschen schichten, ich habe bei meinen jeweils 2 Esslöffel Suppenkrümelchen und 2 Esslöffel Buchstabennudeln genommen.

Der Inhalt meines Tellerspüppchen's ist nicht anders, als bei den gekauften Tütensuppen oder den Suppen in den kleinen Pappverpackungen. Es gibt nur einen Unterschied. 

In meinen Tellersüppchen ist keine gekörnte Brühe drin. Ich stelle meine gekörnte Brühe auch selber (wie das geht, erzähle ich Euch in der nächsten Woche) her. Da ich nicht weiß wie lange sie denn haltbar ist, füge ich sie separat hinzu. Das heißt:

Ich nehme ca. 750 ml Wasser und füge den Inhalt eines Gläschen's meiner Tellersüppchen dazu, gebe noch 1 - 2 Teelöffel meiner Körnchenbrühe hinein und lasse das Ganze ca. 5 Minuten köcheln. Noch etwas mit Salz und Pfeffer würzen und fertig ist mein Tellersüppchen für 2 Personen. Dazu schmeckt wunderbar Kräuterbaguett oder Knoblauchbaguett :)

 
 Wünsche Euch nun viel Spaß beim Nachmachen und einen 

"Guaden Abbedidd"

Habt ein wundervolles Wochenend.

Eure Gudrun :)

 

Kommentare:

  1. Liebe Gudrun,
    das sieht ja wirklich ganz toll aus und es wäre mal eine Marktlücke. Das könntest du doch profimäßig herstellen?
    Ich denke, sowas wie z.B. Rapunzel und auf Märkten verkaufen.
    Natürlich muß man das ja auch noch vom Gesetzgeber eine Genehmigung haben, denke aber, dass sich das machen lassen könnte.
    Eine Bekannte in Markgröningen stellt auch Marmelade usw. her und verkauft sie in bestimmten Länden.
    Ich will jetzt keine Werbung machen, aber ich kann dir die Adresse gerne schicken.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  2. Also sag mal Gudrun, die Idee ist ja wohl geeenial....
    Ich koche leidenschaftlich gerne, aber manchmal ist der Akku leer und dann habe ich auch keine Lust mehr, aber das hier ist ja wohl ein toller Tipp!!!!!!!!!
    Ich danke Dir!

    Ganz liebe Grüße
    Uschi
    so what hutliebhaberin

    AntwortenLöschen

:) Danke für Eure Kommentare und habt noch einen schönen Tag :)