Montag, 21. Juli 2014

Laaaaaaaaaanges Wochenende

Hallo Ihr Lieben,
das war diesmal ein laaaaaaaanges Wochenende. Erst waren wir mit dem weißen Blitz unterwegs. Es war einfach nur schön. 
:) Ach ich bin richdisch verliebt in dat kleine Womo, soooooo schön is sich dat da drin :)

Und dann, als wir wieder zu Hause waren, bin ich krank geworden :o
Ich laboriere schon seit ungefär 2 Jahren an einer Laktosunverträglichkeit herum und habe mich jetzt endlich durchgerungen einen Atemtest machen zu lassen. Hätte ich vorher gewusst was da so auf mich zu kommt, ich glaube ich hätte mir das noch einmal gut überlegt und höchstwahrscheinlich darauf verzichtet.

Der Test selbst war ja harmlos, man bekommt auf nüchternen Magen und ich meine nüchter, ab 17:00 Uhr am Vortag darf man nicht mehr essen und ab 22:00 Uhr nicht mehr trinken. Das nicht essen ging ja noch, aber das nicht mehr trinken war echt hart, gerade bei der Hitze die im Moment bei uns herrscht. Man bekommt also ein großes Glas mit einer süßen Flüssigkeit (Milchzucker) zu trinken. Für Schleckermäulchen ist das nicht weiter schlimm und dann darf man alle halbe Stunde in ein kleines Gerät pusten, welches bestimmte Gase in der Atemluft misst. 
Der Anfang war auch gar nicht schlimm, aber dann...
Ich erspare Euch die Einzelheiten. Nur soviel, ich habe anschließend drei Tage im Bett zugebracht, so habe ich darauf reagiert. 

Nu is abba alled wieder jud und ich darf jetzt lernen anders zu essen und noch anders zu kochen und mir auf den Lebensmittelpackungen immer genau durchlesen was da so alles drin ist. Meine Güte habt Ihr gewusst, dass sogar in Zahncreme Laktose ist?
O.k., so hatte ich mir das zwar nicht vorgestellt, aber jammern nützt ja nun mal nix und es gibt definitiv schlimmeres als so ne Unverträglichkeit.


Mit dieser Landschaftsaufnahme sage ich für heute Tschüsschen und habt noch einen schönen Wochenanfang. Ich gehe jetzt Brot backen :)

Eure Gudrun :)
 

Kommentare:

  1. . . . diese Laktoseunverträglichkeit ist immer mehr auf dem Vormarsch . . . man kann das scheinbar ganz urplötzlich bekommen . . . aber gut finde ich, wie du damit umgehst - es gibt schlimmers . . .
    ich hab zum Glück nur eine CN-Intoleranz . . . auch das ist halb so wild ;O)
    CN = Christine Neubauer ;O)
    Gruß aus Niederbayern,
    Doris

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Gudrun,

    das mit der Lactoseintoleranz ist wie bereits Doris erwähnt hat, im Kommen.
    Einige lactosefreie Lebensmittel gibt es ja schon aber leider steckt diese Lactose in vielen Dingen, die wir zu uns nehmen. Wie auch z. Bsp. in der Zahncreme.
    Ich hoffe, Du findest einen guten Weg für Dich und dass Du Dich im Lebensmitteldschungel auf einen richtigen Pfad begibst.
    Schön auch zu hören, dass es Dir wieder besser geht.

    Alles Liebe und viele Grüße

    Deine Bluemchenmama

    AntwortenLöschen
  3. Ach Ihr beiden Lieben,
    schön dass Ihr mich so aufbaut! Das tut soooo gut. Ja, man muss ganz neu lernen einzukaufen und ist erschrocken darüber, was in unseren Lebensmitteln so alles drin steckt. Man möchte am liebsten mit dem essen sofort komplett aufhören. Es fängt bei Laktose und Glutamat usw. an und hört bei Aluminium auf.
    Ist schon ganz schön heftig und ich überlege ernsthaft ob ich solche Dinge mal posten soll. Denn wenn jemand nicht von Hause aus Vegetarier ist oder irgendeine Unverträglichkeit hat, dann kümmert man sich ja nicht unbedingt um die Feinheiten unserer Lebensmittel. Aber es wäre schon sinnvoll.
    Liebes Grüßle an Euch :) Gudrun

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Gudrun,
    ich und meine beiden Jungs sind auch Laktoseintoleranz geplagte Menschen.Es gibt bei Gräfe und Unzer eintolles Buch darüber mit einem Einkaufs- und Restaurantführer.du musst jetzt nicht alles komplett umstellen,es empfiehlt sich allerdings frisch zu kochen.Dann gibt es noch Tabletten bei rossmann oder Dm,wir nehmen die von Altapharma von Rossmann,die nimmst du vor dem Essen und dann verträgst du es auch.Am Anfang ist man erstmal erschlagen,aber das legt sich mit der Zeit.Vorallem die Einstellung ist wichtig und du bist ja da auf einem guten Weg.Falls Du Fragen hast,kannst du mich gerne kontaktieren.
    LG Pippi

    AntwortenLöschen
  5. Ja Petra, dass werde ich gerne machen. Das Buch von GU hatte ich mir schon besorgt und nun arbeite ich es durch. Schaun wir mal wie es wird. Ich bin da aber ganz zuversichtlich. Liebes Grüßle an Dich :) Gudrun

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Gudrun,
    zum Glück bist Du wieder wohlauf und kannst Dich über Deinen Womo-Ausflug freuen. Ich kann mir vorstellen, dass es eine ziemliche Mühe macht, alles zu prüfen, was man isst. Mit der Zeit, weißt Du wahrscheinlich, was geht und was nicht, aber jetzt am Anfang, ist das ein enormer Aufwand. Deinen guten Mut dabei bewundere ich.
    Vielleicht weißt Du noch, ich hab mich eine zeitlang rein vegan ernährt und in dieser Zeit natürlich auf auf Milchprodukte aller Art verzichtet. MIt der Zeit, gab es doch eine ganz Menge, was ich essen konnte und ich hab völlig neue Sachen entdeckt, die ich (auch heute noch) mag. Ich hoffe Dir geht es auch so, ein kleiner Lichtblick vielleicht.
    Lieben Gruß von Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Sabine,
    danke für Deinen Lichtblick. Es ist tatsächlich so, dass man etwas umdenken muss und auch der Gaumen muss sich erst einmal umgewöhnen. Hafer- oder Mandelmilch schmeckt nunmal anders als Kuhmilch. Aber ich sehe das tatsächlich als das kleinere Übel an. Wer, wie ich, so heftig auf Laktose reagiert, der verzichtet mit Freude auf die Lebensmittel die das enthalten. Deshalb finde ich das Ganze trotzdem auch ganz spannend. Es ist wie eine Reise in ein neues kulinarisches Land. Oh manno man, bin ich heute morgen wieder poetisch ;))))
    Schicke Dir ein ganz liebes Grüßle vorbei. Gudrun :)

    AntwortenLöschen

:) Danke für Eure Kommentare und habt noch einen schönen Tag :)