Montag, 28. Juli 2014

Laktosefreie Blumenkohlsuppe

Hallo meine Lieben,

heute gibbet ma widda ein Leggerchen.

Ich koche zwar gerne aber ich stehe nicht so gerne stundenlang am Herd. Deshalb geht es da immer relativ fix zu. Heute gab's bei uns eine Blumenkohlsuppe. Das Rezept ist schon uralt und noch aus meinen Jugendjahren. Man nehme:


1 in Röschen geteilten Blumenkohl.


ca. 200 g in Würfel geschnittene Kartoffeln.
Beides mit entsprechend Wasser weichkochen lassen.


1 kleine Stange Lauch putzen, klein schneiden und in etwas Öl andünsten.


Wenn der Blumenkohl und die Kartoffeln gar sind, diese abschütten und ca. 250 ml Blumenkohl-Kartoffelwasser auffangen. Zusammen mit 250 ml Brühe und 250 ml Mandelmilch pürrieren.
Ich habe diese Mandelmilch genommen:


Ich persönlich finde die ungesüßte Mandelmilch zum Kochen ideal. Lecker schmeckt auch mit dieser Milch zubereitetes Kartoffelpürree.

Aber weiter geht's mit meiner Suppe:


Nach dem pürrieren mit Pfeffer, Salz und etwas Muskatnuss abschmecken und die Suppe noch einmal kräftig aufkochen lassen. 
Dann vom Herd nehmen und:


die Packung Kräutercreme, sowie das in Öl angedünstete Lauch unterrühren. 

Und feddich...


 :) Ich wünsche Euch nen Guaden :)

Eure Gudrun :)

Kommentare:

  1. hallo,
    na bitte ist doch nicht schlecht, so zwischendurch mag ich auch was schnelles, aber dann wird es doch auch mal wieder lang am herd.
    macht ja nix.
    diese gemüsebrühe von dm alnatura nehme ich auch. allerdings koche ich die meinige meist selbst. mache sie aber in der regel auch selbst.
    mit lieben grüßen eva, die dir einen schönen wochenanfang wünscht.

    AntwortenLöschen
  2. Ach Blumenkohl-Suppe hört sich gut an. Generell könnte ich mal wieder Blumenkohl essen. Leider mag den meine Tochter nicht. :(
    LG Cla

    AntwortenLöschen

:) Danke für Eure Kommentare und habt noch einen schönen Tag :)