Montag, 23. Februar 2015

*** Back to the basics ***

Hallo meine Lieben,

   
heute kommt mein Post mal etwas später als sonst. Später, weil ich etwas länger nachdenken musste, wie ich das was ich zu sagen habe, denn nun so schreibe.

Ganz intensiv habe ich über das Thema "ModeMontag" nachgedacht. 

Ich habe mich verändert! Nicht nur von der Figur her, was ich sehr begrüße; sondern ich meine damit, dass ich mich innerlich verändert habe. Meine Einstellung zur Mode hat sich verändert. 

Mir ist Mode nicht mehr soooo wichtig. Was jetzt nicht heißt, dass ich ab sofort in Sack und Asche herumlaufen werde. Aber ich muss für mich nicht mehr nach der neuesten Mode gekleidet sein. Viel wichtiger ist mir, dass meine Kleidung sauber und nicht kaputt ist und ich mich darin wohl fühle. Sie muss bequem und praktisch sein und mich trotzdem vorteilaft aussehen lassen. Aber ich muss für mich und auch für dat Schätzelken (da sind wir uns einig :) nicht aussehen, als ob ich gerade einem Modejournal entsprungen bin. 

Deshalb wird das Modethema für mich schon etwas schwierig. Was zeige ich Euch denn dann? Jeans und Shirt, Jeans und Bluse, Jeans und Pulli...
Das ist dann wohl doch etwas langweilig. Aber genau so laufe ich jeden Tag herum. Natürlich nicht, wenn ich einen Termin habe oder wenn dat Schätzelken und ich etwas besonderes vor haben. Das kommt nun aber auch nicht jeden Tag vor ;)

Meine Einstellung hat sich so grundlegend verändert, dass ich mir sogar die Frage gestellt habe, ob ich nicht einen neuen Blog starten soll und diesen hier einfach beende. Ich habe mich dann aber dagegen entschieden. Das Leben im Allgemeinen unterliegt ja auch immer einem Wandel und ich denke so ein Blog muss einen Wandel auch verkraften können. Was ich demnächst, wenn ich etwas mehr Zeit habe, verändern möchte, ist das Layout des Blogs. Es soll mein veränderte Lebenseinstellung auch nach außen spiegeln.

Ich hatte ja schon einmal das Thema "Back to the basics" angefangen. Das möchte ich wieder aufleben lassen bzw. weiter führen. Dat Schätzelken und ich wir wollen unser Leben vereinfachen. Ich möchte in Zukunft viele Dinge selbst machen und dazu gehört dieses Jahr, dass ich noch einmal einen Versuch starten werde Gemüse und Obst anzubauen. Dies ist bei uns etwas schwierig, da die örtlichen Gegebenheit, nun sagen wir mal ganz vorsichtig, nicht gerade optimal sind. Aber dat Schätzelken und ich haben, wie wir hoffen, eine gute Lösung dieses Problems gefunden und ich werde Euch mit Fotos dran teilhaben lassen.

So ganz möchte ich mich von dem Modethema Anfangs noch nicht verabschieden und deshalb wird es den "ModeMontag" Anfangs in lockerem Wechsel mit "Back to the basics" geben. 

Ich hoffe, Ihr bleibt mir trotzdem treu und freut Euch mit mir auf die vielen neuen Themen, die unter die Rubrik Back to the basics fallen.

Habt nun noch einen schönen Montag und liebe Grüßle schick ich Euch vorbei.


Eure Gudrun :)

Kommentare:

  1. Hallo Gudrun,
    ja, sowas habe ich mir auch schon überlegt. Wenn ich mir auch überlege, dass ich letztes Jahr wirklich viel an Kleidung gekauft habe und auch hochwertigere Sachen, die ich bis jetzt wirklich nur ein- oder zweimal getragen habe. Das ist schade fürs Geld. Ich brauche tatsächlich auch nicht mehr soviel, als wenn man berufstätig ist.
    Ins Altenheim bzw. zu meinem Senioren kann ich eh immer nur mit Jeans o.ö. gehen. Ich habe mir auch überlegt, ob ich mich nicht komplett in Outdoorkleidung ändern soll.
    Aber trotzdem möchte ich mir doch hin und wieder etwa neues gönnen, nicht mehr soviel wie im letzten Jahr aber dennoch.

    Aber bisher habe ich es nicht geschafft, nun doch etwas langsamer zu machen.
    Getragen habe ich die Sachen, die ich gekauft habe, tatsächlich noch nicht,
    sie hängen aber im Schrank. Ich gelobe aber Besserung, es gibt halt auch so schöne Kleidung und auch Sportsachen, die neuen Sportstücke von Odlo sind einfach traumhaft.
    Schaun mer mal.

    Ich finde es gut, dass man mal seinen Kleiderschrank durchforstet und sucht, was man kombinieren kann, aber so ganz ohne etwas Neues, ich arbeite hart dran.

    Am Samstag war ich in La Traviata und habe dort mein neues Chorkleid getragen, das ich immer zu Festlichkeiten trage. Am Mittwoch werde ich über die Oper berichten und auch, was ich getragen habe.

    Mit lieben Grüßen und hast du dir überlegt???
    Eva

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Gudrun,
    ist doch alles gut so.Es ist dein Blog und wie du ihn gestaltest oder worüber du schreibst,ist ausschließlich deine Sache.Manchen Post finden die einen gut und die anderen nicht,jeder hat einen anderen Geschmack.Wichtig ist,das dein Blog authentisch ist und das ist er.Bin schon sehr gespannt auf die Veränderung.Ich habe meinen Blog auch schon zigmal umgestaltet:) Zum Abschluß noch eine kurze Bemerkung zur Mode,Jeans und Pulli können sehr schick aussehen und sind sehr wandlungsfähig.Ich persönlich bin ein Modefan,auch wenn ich zu Hause eher sportlich unterwegs bin.
    Liebe Grüße Pippi

    AntwortenLöschen

:) Danke für Eure Kommentare und habt noch einen schönen Tag :)