Mittwoch, 12. Februar 2014

Monsteralarm im Schwarzwald

Hallo Ihr Lieben,

ich hoffe Euch gefällt, was Ihr da gerade so seht. Ich habe mal so ein bissken hier rumprobiert und ich befürchte, dass war noch nicht das Ende. Es gibt so tolle schöne Vorlagen, dass ich mich da im Moment noch gar nicht festlegen kann. Aber nun zum eigentlichen Post von heute.

Ja, Ihr habt richtig gelesen, hier war Monsteralarm!
Ich habe ja immer gedacht die Biester wären ausgestorben. Aber mitnichten. Sie sind lebendiger als jemals zuvor und richtig fies und heimtückisch noch dazu. Und sie haben mich und dat Schätzelken heimgesucht. Wir wurden nicht verschont. Es geschah überfallartig im Dunklen und Nassen und immer nur ab und zu. Und zwar so, dass man nie sagen konnte, wann es wieder geschah oder in Zukunft geschehen wird. Ich war und bin da echt völlig ratlos und auch dat Schätzelken kann nur mit den Schultern zucken und fassungslos das Geschehen zur Kenntnis nehmen. Ja, ja böse, böse Welt ;))))

 
!?! Das ist der Übeltäter !?!


Und das, das sind die Opfer !!!
Arme, tieftraurig leidende, völlig verstörte und allein zurückgebliebene Socken, die ihre Partner so schmerzlich vermissen :(((

Besitzt Ihr auch solch ein "Sockenfressendes Monster?"

Ganz liebes lachendes :) Grüßle :)
Eure Gudrun

P.S. Ich begrüße ganz herzlich die liebe Siegrid von  http://shabbylandhaus.blogspot.de/ bei mir. Sei mir herzlich willkommen und fühle Dich Wohl bei mir.

Kommentare:

  1. Jaaaaa, ich kenne dieses sockenfresswütige und BH-Bügel verbiegende Monster, das zu piepsen anfängt, wenn es kein Wasser bekommt und ich denke, sämtliche Rauchmelder im Haus sind angegangen.
    Und dann wenn der Schleudergang dieses Monsters aktiviert wird, dann halte alles gut fest, was da oben noch draufliegt.
    Dennoch habe ich auch ein großes Herz für Monster und bin froh, dass es mir die mühevolle Arbeit des Waschens abnimmt.
    Dafür nehm ich gern mal hin und wieder ein paar Opfer in Kauf.

    Somit haben wir doch wieder einen Grund einkaufen zu gehen oder liebe Gudrun?? Wir haben ja jetzt einen Übeltäter, der uns dazu veranlasst.

    Liebe Grüße und ich hoffe, mein Monsterle kommt nicht auf die Idee, mal meine Handtücher zu zerfetzen.

    Deine Bluemchenmama

    AntwortenLöschen
  2. Asche auf mein Haupt! Ich vergaß die unzähligen BH-Opfer, handvordiestirnklatsch!
    Du hast Recht, auch ich habe trotzdem ein großes Herz für mein Monster.

    Ich dachte zwar, das Monster, dass wir uns im Sommer letzten Jahres neu kaufen mussten, weil sich das Alte so verschluckt hatte (wohl an den Socken und BH-Bügeln, hihi) würde nun nichts mehr verschlucken...

    Aber... die unendliche Geschichte beginnt von vorne...

    und das Einkaufen auch freu, freu :)))))

    GL Gudrun

    AntwortenLöschen
  3. hi gudrun,
    nein, meine miele ist kein monster, sondern brav und tüchig. sei mir einem ein maschine zwecks bügeln futsch gegangen ist, stecke ich bhs und socken in einen wäschesack.
    lg eva

    AntwortenLöschen
  4. Das ist sehr schlau von Dir, ja, ja...

    AntwortenLöschen
  5. Ich mag deinen Humor. Auch bei Frauen ist mir Humor wichtig. ;)
    Zum Glück sind diese Monster bis jetzt nicht in meine Stadt vorgerückt und ich hoffe das bleibt auch so. Jetzt bin ich aber auch nicht so der Sockenträger.
    Grüße Cla

    AntwortenLöschen
  6. Guck doch mal in Flusensieb, da verstecken sie sich manchmal.
    Komischerweise sind bei mir fast nie welche weg.
    Hab wohl das Monster gut erzogen oder schon die Oma Heidi, das war ihr Monster.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Siehste :) hab ich's doch gewusst! Die Erziehungsmethoden von Oma Heidi waren schon was besonderes :o)
      Liebes Grüßle an Dich Gudrun

      Löschen
  7. Hallo Gudrun,
    dieses Monster kenne ich nur zu gut.Die Vorlage gefällt mir gut.Ich experimentiere auch gerne rum.Mal sehen was du uns als Nächstes zeigst.
    Danke für deinen lieben Kommentar.
    Liebe Grüße PIppi von Kreuz und Quer

    AntwortenLöschen

:) Danke für Eure Kommentare und habt noch einen schönen Tag :)