Sonntag, 2. Februar 2014

Es ist vollbracht





Jepeeee, ich bin so glücklich :))))))))))))))))) und auch ein bisschen stolz auf dat Schätzelken und meine Wenigkeit.

Wir haben den Hausflur, der zu unserer Wohnung führt, renoviert. Das war eine sehr schwere Geburt und allein, dass sich Gedanken darüber machen wie es denn nun aussehen soll, hat länger gedauert als ich dachte. Ganz zu schweigen von den Ausführungsmethoden, denn das Häuschen ist ja über 100 Jahre alt. Und genauso alt ist/war ja auch die Treppe die zu unserer Wohnung führt. Ein Glück, dass die aus Eiche ist, wurde aber in den, ich glaube 50/60iger Jahren mal notdürftig auf den Trittstufen mit OSB-Platten repariert und dann kam Linoleum drauf und gut war. HÄSSLICH war noch charmant ausgedrückt und im letzten Jahr echt gefährlich, denn die OSB-Platten, die man auf die Stufen einfach drauf genagelt (man beachte „genagelt“ uahhhhhh) hatte, gaben immer mehr nach.

Im ersten Jahr, als wir dort noch nicht so lange gewohnt haben, bin ich die Treppe mal runter gesegelt und habe die Landung auf dem Ellenbogen geprobt. Sechs Stufen, Stufe für Stufe und mit dem Ellenbogen gebremst. Als ich unten ankam dachte ich, dass war’s jetzt, der ist hinüber. Ich habe da aber vermutlich nicht nur einen Schutzengel gehabt, sondern eine ganze Kompanie war gerade im Sondereinsatz. Außer einer tiefen Fleischwunde und einem ganz netten großen Hämatom war nichts passiert. Ja manches mal benutzt man gnadenlos seine Schutzengel :) Aber nun zurück zum Hausflur.

Seit ich vor ungefähr einem Jahr den Shabby Chic Style entdeckt habe, bin ich hin und weg davon. Jetzt kann ich aber nicht alle unsere Möbel sofort anmalen, dat Schätzelken würde mir was erzählen :( und das wären, glaube ich, keine freundlichen, warmen Worte, nein, nein! Sowas muss Frau (in dem Fall ich) ganz geschickt anstellen. So über die Schulter, durch die Brust ins Auge ;) Ihr versteht? Erst mal ganz vorsichtig mit ab und zu mal ein Bild zeigen, dann steigern wir das Ganze und zeigen mal einen echt tollen Blog, davon jibbet inzwischen so viele wie Sand am Meer, deshalb erwähne ich hier auch keinen. Ihr braucht nur auf meine Leseliste zu gucken. Und wenn Frau dann diese Vorarbeit erfolgreich geleistet hat, dauert je nach Mann mal mehr, mal weniger *lang* ;) dann kann’s losgehen.

In unserem Fall erst mal mit dem Vermieter abstimmen, der hat ja auch ein gewichtiges Wörtchen mitzureden, sprich der muss bezahlen. Da wir aber mit den liebsten und besten Vermietern von Welt gesegnet sind, war das wirklich die kleinste Hürde. Eine größere stellte da schon die Treppe dar. Wir hatten drei Treppenbauer da und die Kostenvoranschläge bewegten sich zwischen 1.000 und 10.000 Euro. Schluck :O Dabei wollten wir doch gar keine neue Treppe, sondern lediglich die alte mit neuen Stufen versehen, denn die Wangen und der Rest war ja noch in Ordnung. Die Eichentreppe wird vermutlich uns noch überleben. Und das Streichen der Wände usw. wollten wir sowieso selbst machen. Nun ja, nach dem teuersten Kostenvoranschlag hätte es vermutlich goldene Stufen gegeben. Wir haben uns dann für Do It Yourself entschieden.

Dat Schätzelken und unser Vermieter haben heldenmutig das jahrhundertealte ;o Linoleum rausgerissen. Oh mann, oh mann, hätte ich gewusst wie das tagelang stinken würde, ich glaube ich hätte noch ein bisschen gewartet, wenigstens bis zum Sommer. Dann hatte ich die ehrenvolle Aufgabe alles Holz abzuschleifen und davon haben wir ne Menge. Viel Staub, noch dolleres gestinke, ich hatte schon nach 10 Minuten die Nase voll. Aber ich habe ganz tapfer durchgehalten. Einen ganzen Tag lang. Die Männer übrigens auch, denn die haben sich derweil weiter mit den Treppenstufen beschäftigt. Alte Stufen raus, uahhhhhh, neue Stufen zusägen die ich dann später dunkel lasiert habe, nicht weiß ;) Weiß ist bei uns nicht gut, da wir keinen gepflasterten Hof haben, da wäre sie ganz schnell nicht mehr weiß und wohl auch ziemlich verkratzt. Nun ja, man muss auch kompromissbereit sein. Das Streichen war dann ein Klacks. Jetzt warten wir nur noch auf den Elektriker und dass nun auch schon wieder eine ganze Weile, der soll noch vom Sicherungskasten aus eine Stromleitung legen. Und dann müssen nur noch so diverse kleine Ausbesserungen bzw. Verschönerungen, wie z.B. Handlauf fertig streichen und diverse weiß lackierten Stellen ausbessern passieren. Beim Einsetzen der neuen Treppenstufen gab es so die Eine oder Andere Macke im Lack. Damit warte ich aber bis es draußen wärmer wird, ist mir einfach im Moment zu kalt im Hausflur. Die Zwischenzeit nutze ich um noch einen Vorhang zu nähen und eine kleine Gardine für unser Minifensterchen. Vielleicht häkele ich auch einfach nur ein kleines Bild, welches ich dann da hinein hänge oder suche eine andere schöne Kleinigkeit.

Wenn ihr nun bis hierher durchgehalten habt, dann erwartet Euch morgen die Belohnung in Form von jeder Menge Bilder. Sofern ich es schaffe mehr als nur 6 Bilder hochzuladen. Gibt es da eine bestimmte Funktion auf dem Dashboard. Mehr als 6 Bilder werden bei mir nicht zugelassen.

Liebes Grüßle Eure Gudrun

Kommentare:

  1. Danke für die nette Begrüßung! :)
    Ich freu mich schon auf die Flur-Treppen-Bilder...
    wünsche schönes Wochenende
    lg johanna

    AntwortenLöschen
  2. hallo gudrun,
    ich freue mich auch auf die treppenbilder. also ich habe keine probleme, mehr als
    sechs bilder hochzuladen. vielleicht sind deine auch zu groß. wenn es zu viel sind
    dann verkleinere ich die bilder auch.

    na, dann mal los. notfalls machst du zwei treppen posts oder drei.
    lg eva

    AntwortenLöschen

:) Danke für Eure Kommentare und habt noch einen schönen Tag :)