Mittwoch, 8. Juli 2015

Vegane Johannisbeer-Muffins

Hallo meine Lieben,


vor ein paar Tagen habe ich unsere weißen Johannisbeeren geerntet. 



Was nun damit anstellen. Nicht genug um daraus Marmelade machen zu können und um sie so zu essen, sind sie ein bisschen zu sauer ;)

Also gab es ganz leckere 


****************************
***Johannisbeer-Muffins***
****************************

Wir benötigen eine Tasse als Maß. Ich habe diese hier genommen:


Zutaten:

2 Tassen Weißmehl (ich habe gluten- und laktosefreies Mehl genommen)
1/2 Teel. Salz
1/2 Teel. Natron
3/4 Teel. Backpulver
in einer Schüssel gut durchmischen. 

In einer weiteren Schüssel
1/3 Tasse Öl (Sonnenblumen oder Rapsöl)
3/4 Tasse braunen Zucker 
durchmischen.

Inzwischen den Backofen auf 175° vorheizen.
Muffinförmchen in die Muffinform stellen.

Nun zu dem Öl-Zucker-Gemisch noch 
1 Tasse Mandelmilch und
1 Essl. Essig zugeben und gut durchmischen.
Dann dieses flüssige Gemisch zu dem Mehlmischmasch geben und mit einem Schneebesen kurz durchschlagen.

Jetzt ca. 1/2 Eßl. Teig in die Muffinförmchen füllen. Darauf je 1 Eßl. Beeren und dann den restlichen Teig darauf verteilen.


Dann das Ganze für ca. 25 Minuten in den Backofen. Nach der Stäbchenprobe raus aus dem Backofen. Wenn die Muffins abgekühlt sind ein wenig mit Puderzucker bestäuben und dann nur noch genießen.




Wünsch Euch än Guaden

Eure Gudrun :)

Kommentare:

  1. Hallo Gudrun,
    das hört sich aber verlockend an.
    Prima.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Gudrun ... bei dem weissen- und roten Johanissbeeren werde ich sentimental... Da öffnet sich ein Fensterlein in die Kindheit zur meiner Großtante und zu ihren Garten... auch mit Johanissbeeren ... es war meine Oase...
    Danke Dir auch....für die Muffins...hmmm lecker... ich komme wieder, habe mich bei Dir eingetragen...
    Hab noch wunderschöne Sommerzeit :)))
    Deine Grażyna

    AntwortenLöschen

:) Danke für Eure Kommentare und habt noch einen schönen Tag :)