Freitag, 23. Mai 2014

Back to the basics und eine bunte Parade

Hallo meine Lieben,
war das Wetter nicht herrlich. So schöner Sonnenschein und so lecker warm. Ach ich lieeeeeeeeeeebe es. Ich bin einfach ein Sommerkind, obwohl so ein richtiger Winter auch nicht schlecht ist. Nun hat der Frühsommer ein kleines Päuschen eingelegt und alle Blümmelkes wurden von oben gegossen und am Wochenende soll es wieder angenehm warm, aber nicht heiß, werden.

Nun aber erst mal zu meinem heutigen Thema Back to the basics und der "bunten Parade." Ich habe mal wieder gehandarbeitet und zwar das hier:













Sehen aus wie Topflappen, sind es aber nicht! 


Es sind Putz- und Spüllappen.

Ich ärgere mich schon seit langer Zeit über diese blöden Mikrofasertücher. Ich, wohlgemerkt, ich komme damit nicht klar! Nur mit Wasser putzen geht bei uns nicht. Wenn ich die Möbel nur mit klarem Wasser reinigen würde, dann hätten sie durch unsere Öfen lauter Schlieren und einen unansehnlichen Schmierfilm aus Staub, Ruß und was weiß ich noch alles. Also muss ich mit Neutralseife putzen. Das aber wiederum geht mit den Mikrofasertüchern nicht gut und außerdem fühlen die sich einfach nur schrecklich an. Im trockenen wie im nassen Zustand. Eine Lösung musste her und zwar eine gute und nachhaltige.

Auf einem anderen Blog entdeckte ich sie dann. Dort hat die Blogbetreiberin sich ihre Putzlappen einfach aus Baumwolle gestrickt. Ich fand das einfach nur genial und habe das mit Baumwollresten erst einmal getestet und was soll ich sagen. . .
Ich bin schwer begeistert! 

Und so habe/mache ich mich nun an die Eigenproduktion von Putz- und Spüllappen. Davon kann man ja bekanntlich nicht genug haben. Außerdem gibts nix entspannenderes als am Abend nen Krimi anzugucken und nebenbei zu stricken. Ach nee wat is dat schee : ) ) ) )
Diese hier, sind jetzt erst mal für unsere dicke Berta, denn auch da muss gespült und geputzt werden, wenn auch nicht so oft.
Da man bei unseren Möbeln nach dem nass putzen trocken drüber wischen muss, kam mir dann beim Stricken die nächste Idee. Ich habe noch ältere Biberbettlaken, die nur Schrankhüter sind. Die werde ich in nächster Zeit klein schneiden, mit der Nähmaschine umsäumen und dann habe ich auch hier entsprechende Putzlappen zum polieren. 

Natürlich ist Putzlappen kaufen, wesentlich einfacher. Ich gehe in den Laden, suche sie aus, gehe an die Kasse und . . . 
muss sie auch bezahlen. Und da bin ich inzwischen geizig geworden. 
Wenn auch Putzlappen sehr wenig Geld kosten, muss das meiner Meinung nach nicht sein, dass ich das Geld dafür ausgebe. Ich gehe dafür lieber Kaffee trinken, oder Eis essen oder kauf mir Wolle zum Handarbeiten oder. . .

Hinzu kommt noch, die selbst gestrickten halten natürlich wesentlich länger, da aus festerem und dickerem Baumwollgarn. Und sie sind hygienischer. Wenn's aus irgendwelchen Gründen sein muss, kann ich die sogar kochen. Mach das mal mit den normalen Putzlappen oder den Mikrofasertüchern. Is nich jut, nein, nein :o

Wie findet Ihr diese Idee?

Habt noch einen schönen Tag und bis morgen.
Ganz liebes Grüßle für Euch.
Eure Gudrun : )

Kommentare:

  1. Ja das Wetter war diese Woche klasse und ich habe nichts dagegen, wenn es so weitergeht. Heute ist bei uns allerdings auch alles grau.
    Deine selbstgemachten Läppchen sind klasse. Ich glaube ich habe schon 40 Jahre nichts mehr gehäkelt.
    Hab ein schönes Wochenende, LG Cla

    AntwortenLöschen
  2. hallo gudrun,
    da kam gestern ganz ordentlich was runter und gottseidank ist es nimmer so warm und wird es wohl auch nicht. nun ja, im juni will ich es schon ein wenig warm haben, man will ja auch im freien feiern, obwohl man im park ja auch ein dach über den freilichtsaal machen kann.
    putzlappen, mikrofaser nehme ich nicht, aber ich nehme die normalen schwammtücher und die packungen mit 5 stück kosten so 99 euro.
    das reicht mir auch ne weile. aber wie heisst es so schön geiz ist geil.
    mir wurscht, ich bin halt nicht geizig. ;-)))).

    aber schön sind sie geworden, allerdings die arbeit und dann damit putzen, das wäre mir zu schade.

    ausserdem guck ich so wenig in die glotze. die würden nie fertig werden.

    mit lieben grüßen eva

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Gudrun toll deine Läppchen .Da hast du recht ich habe mir auch schon selbst welche gemacht vor allem dann in den passenden farben.Was macht das Wohnmobil ist schon schön gell? Wir haben uns einen Wohnwagen vor 2 Wochen zugelegt.Bilder kommen demnächst auf meinem Blog.Bis denne schönes Wochenende
    LG Angelika

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Gudrun,

    lange war ich nicht mehr bei Dir und es hat sich doch Einiges bei Dir getan.
    Herrlich bunt ist Dein Blog geworden und auch Deine letzten Post´s waren herrlich anzusehen. Ein hübsches gemütliches Heim hast Du und auch Dein 12.tel Blick war wieder sehenswert.
    Deine selbstgemachten Spülläppchen sind meiner Meinung nach viel zu schade um sie im Spülwasser zu versenken. Toll sind sie und Du wirst bestimmt viel Freude mit ihnen haben.
    Dein Wohnwagen ist übrigens auch klasse und das Bild mit der lilanen Bank finde ich supercool.

    Hab ein schönes Wochenende Du Liebe und ich komm jetzt wieder öfters vorbei.

    Deine Bluemchenmama

    AntwortenLöschen

:) Danke für Eure Kommentare und habt noch einen schönen Tag :)