Montag, 19. Mai 2014

Zwergenwohnungs Wohnzimmer

Hallo Ihr Lieben,
in der letzten Woche habe ich mich sehr rar gemacht und habe keinen einzigen Post geschrieben. Ich habe Frühjahrs- / Hausputz gemacht.
So ein Großputz ist schon eine besondere Aufgabe, zumal, wenn man mit Öl und Holz / Kohlenbriketts heizt. Die Wärme ist außerordentlich behaglich, der Dreck ist aber auch nicht zu verachten. Und so war putzen angesagt und zwar alles. Vom Fensterputzen über Schränke auswaschen, Lampen reinigen usw. usf.
Ich habe genau gewusst, wenn ich erst mal vor dem Laptop sitze, dann stehe ich so schnell nicht auf. Alleine bis ich auf Euren Blogs mitgelesen und kommentiert habe, das dauert. Danach habe ich dann nicht unbedingt Lust mit Großputz weiter zu machen. Und so habe ich eine Woche den Laptop nicht angerührt, noch nicht mal meine Zeitung habe ich gelesen, sondern nur geputzt. . .
Nun aber blitzt und blinkt es überall und ich bin stolz auf mich, dass ich das so durchgezogen habe. Jetzt im Anschluss daran folgt die Renovierung der eigenen Fassade. Aber das kann dauern. . . ;) wird mit zunehmendem Alter schwieriger. . . ;)
Damit Ihr nun das Ergebnis auch sehen könnt, habe ich natürlich Bilderkes gemacht. Wir starten heute im Wohnzimmer und in den nächsten Tagen durch den Rest der Wohnung.

Da wir kein Esszimmer haben, ist unsere Essecke im Wohnzimmer integriert.

Am Freitagabend haben wir liebe Freunde erwartet und so habe ich den Tisch mal schön gedeckt, allerdings ist mir jetzt aufgefallen, ich hätte die Tischdecke wohl doch noch mal bügeln müssen, upps.

Tja, und da wir nicht so viele Räume haben und die auch noch winzig klein sind, müssen meine Handarbeitssachen sich das Wohnzimmer mit dem Schätzelken und mir teilen ; )

Und natürlich auch das ganze Dekochichi und davon habe ich eine riesige Menge. . .

Und hier das Herzstück, und mein ganz besonderer Liebling, der Öl-Kachel-Schwedenofen (ist meine eigene Wortkreation) Ich lieeeeebe ihn heiß und innig : ) ) )
Nun habt Ihr einen kleinen Einblick in unser Wohnzimmer bekommen. Eine Ecke habe ich Euch allerdings unterschlagen und zwar meine Büroecke. Eigentlich ist sie noch nicht vorzeigbar. . . Weil weder geputzt noch aufgeräumt. Wird aber noch erledigt.


Nobody is perfekt ! ! !

Morgen dann geht es weiter mit dem Rundgang durch unsere Wohnung.
Habt heute einen schönen sonnigen Wochenanfang und ein ganz liebes Grüßle schicke ich Euch.
Eure Gudrun : )

Kommentare:

  1. hallo gudrun,
    jaaa, seit mich mal eine bloggerin auf die knickige tischdecke aufmerksam gemacht hat, achte ich da immer besonders drauf. aber ich bin froh, dass das anderen leuten auch passiert. ich finde es nicht schlimm, bin aber jetzt gewappnet.
    allerdings wäre es mir nicht aufgefallen, hättest du es nicht geschrieben.
    es sind da immer so die imponderabilien, die einen als blogger - nicht nur als blogger - begleiten.

    liebes grüßle eva

    AntwortenLöschen
  2. ps.
    ich hoffe, du kann mit der djembe im eck auch spielen?

    bring sie mal mit, dann trommeln wir gemeinsam, ich kann djembe spielen.
    lg eva

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Eva,
    ich kann damit nicht spielen, aber dat Schätzelken ist ein Hobbymusiker. Der kann dat. Ich zeige diese Woche mal unser Musikzimmer, wir können bald nen Laden mit Instrumenten und Trommeln und so allerhand klingendes Chichi eröffnen. Aber gemeinsam spielen, das wäres doch echt mal. Da müssen wir mal ernsthaft drüber nachdenken.
    Aber sag mal was ist impoderabilien? Das hab ich noch nie gehört! Kann man das Herrn Gurgel fragen oder ist das eine eigene Wortschöpfung.
    LG Gudrun

    AntwortenLöschen
  4. imponderabilien sind

    unwägbarkeiten.

    habe vorher aus versehen "unwegbarkeiten" geschreiben.
    das hat aber nix mit weg zu tun,
    man kann etwas nicht abwägen,
    stimmungsschwankungen, Befindlichkeiten, Risiken usw.

    AntwortenLöschen
  5. Gemütlich und einladend schaut es bei Dir aus, das gefällt mir! Ich mag Wohnungen, denen man durch Deko, Handarbeiten oder Gebasteltes ansieht, das darin gelebt wird. So einen Ofen hätt ich auch gerne.
    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Sabine, das verstehe ich sehr gut, dass Du so einen Ofen auch gerne hättest. Dieser Ofen gibt im Winter eine Wärme die man nur ganz schlecht beschreiben kann. Die so schön und gemütlich ist, dass man sich am liebsten den ganzen Tag nur in seiner Nähe aufhalten möchte. Da nimmt man dann am Ende auch eine bisschen Dreck in Kauf, denn den kann man ja schließlich weg putzen :)
      LG Gudrun

      Löschen
  6. Du warst fleißig. Ich habe auch schon ein Teil geputzt, aber hinke noch etwas hinter her. Ich kenne das Problem Zeitmangel. Wenn das so weiter geht, wird es eher Herbstputz. ;)
    Gruß Cla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Weißt Du Cla, Du bist eine berufstätige Frau. Da ist das schon sehr verzeihlich, wenn ein Frühjahrsputz nicht in einem Rutsch erledigt werden kann. Bei mir sieht das schon etwas anders aus. Ich bin den ganzen Tag zu Hause und könnte denn wenn ich wollte :( Aber am Wollen liegt es bei mir halt nicht, ganz oft kann ich eben auch nicht :( Aber wie sag ich immer so schön "Allet wird sich jut!"
      LG Gudrun

      Löschen
  7. Hallo Gudrun eine liebevolle eingerichtete wohnung bin schon gespannt auf einen weiteren rundgang

    AntwortenLöschen

:) Danke für Eure Kommentare und habt noch einen schönen Tag :)