Samstag, 24. Mai 2014

Die Vitamin-D-Therapie

Hallo Ihr Lieben,
ich habe vor einiger Zeit von einer guten Bekannten ein Buch bekommen mit dem schönen Titel:

"Gesund in sieben Tagen"
Erfolge mit der Vitamin-D-Therapie
von Dr. med. Raimund von Helden
aus dem Hygeia-Verlag


Über den Verfasser:
Dr. med. Raimund von Helden ist seit 1984 als Arzt tätig - ab 1991 in einer Gemeinschaftspraxis für Allgemeinmedizin in Lennestadt. Er berichtet in diesem Buch über die Erfolge bei der Behandlung des akuten Vitamin-D-Mangelsyndroms sowie darüber, wie wichtig Vitamin D für die Wiedergewinnung und Erhaltung unserer Gesundheit ist.

Kurze Zusammenfassung von der Rückseite des Buches:
Vitamin-D-Mangel ist Ursache vieler Erkrankungen und weit verbreitet. Starker Mangel kann zu Krämpfen, Muskelzucken und Muskelschmerzen führen, zu Unruhe, Schlafstörungen und Depression, zu Erschöpfung, Schwäche, Rücken- und Kopfschmerzen, Kältegefühl in Händen und Füßen sowie Kreislauf- und Durchblutungsstörungen.
Bei all diesen Beschwerden und Erkrankungen ist oft eine schnelle Besserung und dauerhafte Heilung möglich.
Bleibt der Vitamin-D-Mangel lange Zeit bestehen, erhöht sich das Risiko für Bluthochdruck, Diabetes, Osteoporose, Autoimmunerkrankungen, Multiple Sklerose und Krebs. Um dies zu vermeiden, ist ein optimaler Vitamin-D-Spiegel ganzjährig anzustreben.

Meine Erfahrungen:

Ich habe vor ca. 3 Wochen meinen Vitamin-D-Spiegel testen lassen. Er lag sehr weit unter dem Grenzwert. Daraufhin habe ich mir von meiner Ärztin die Vitamin-D-Kapseln verschreiben lassen. Habe mir meine Erstdosis, um einen schnellen Anstieg des Vitamin D's, und die Erhaltungsdosis ausgerechnet und mit der Einnahme angefangen.
Den ersten Tag habe ich noch nichts gespürt, obwohl ich immer wieder ganz genau in mich hinein gehört habe.
Am zweiten Tag habe ich festgestellt, das ich viel aktiver und wacher bin. Meine Morgenmüdigkeit ist längst nicht mehr so schlimm, wie sonst.
In den Tagen darauf ist mir aufgefallen, dass ich viel weniger Schmerzen habe. Ich kann mich zwar immer noch nicht so gut und schnell bewegen, aber die Schmerzen sind viel weniger geworden. Obwohl das Wetter zu dem Zeitpunkt als ich das festgestellt habe, alles ander als gut war. Nämlich kalt und feucht und das ist wie Gift für mich.
Ab dem dritten Tag ist mir irgendwann aufgefallen, dass mein Sodbrennen, welches mich nun schon seit 2 Jahren begleitet und auch genauso lange bekomme ich ein entsprechendes Medikament dagegen, fast weg ist. Das Medikament habe ich vor einer Woche abgesetzt. Je nachdem was ich esse, bekomme ich ab und an nochmal ein wenig Sodbrennen. Dann nehme ich Natron und gut is. Es ist kein Vergleich zu vorher.
Auch mein Blutdruck bewegt sich in Richtung normal. Durch die vielen Medis, die ich täglich schlucken darf, war mein Blutdruck sehr hoch. Nun aber geht er erfreulicher Weise jeden Tag ein bisschen mehr runter. Ich kann mir vorstellen, dass ich selbst dieses Medikament irgendwann absetzen kann. Wenn es soweit ist, werde ich dann davon berichten.
Auch mein Schlaf ist besser geworden.
Und last but not least, ich bin jeden Tag, so wie in dem Buch empfohlen für 10 Minuten in der Mittagssonne. Ich sitze auf dem Bänkchen vor dem Haus und lass mir die Sonne auf den Pelz brennen. Aber nur für 10 Minuten, dann gehe ich entweder wieder ins Haus oder in den Schatten. Hatte bis jetzt weder eine gerötete Haut, noch sonst irgendwelche Veränderungen. Ach ja, ich sitze dort mit einem Sonnenhut und einer Sonnenbrille. Ohne Sonnenbrille geht gar nicht. Das Alter, Ihr versteht? :o
So, dass waren nun meine persönlichen Erfahrungen zu der Vitamin-D-Therapie.
Ich kann sie uneingeschränkt weiter empfehlen. Aber wie überall, ich übernehme keine Garantie und hafte auch nicht dafür!
Denn Achtung: "Dies Therapie ersetzt keinen Arzt". Immer vorher mit dem Arzt absprechen. Nur schaden kann diese Therapie auf gar keinen Fall!

Hier ist mal der entsprechende Link zu dem Buch bei Amazone:

http://www.amazon.de/Gesund-sieben-Tagen-Erfolge-Vitamin-D-Therapie/dp/3939865125/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1400820578&sr=8-1&keywords=gesund+in+7+tagen+erfolge+mit+der+vitamin-d-therapie 



Nun wünsche ich Euch ein schönes Wochenende und schicke Euch ein ganz liebes Grüßle.
Eure Gudrun : )

Kommentare:

  1. hallo gudrun,
    das ist ja eine ganze menge, was du so mit dir herumträgst. da wars wirklich gut, dass du das mal testen hast lassen. sollte man doch von zeit zu zeit machen.
    da ich ja eine unterfunktion der schildtrüse habe, meine ist ganz klein, muß ich von zeit zu zeit auch blutbilder machen lassen. ich habe keine mangelerscheinungen und das finde ich gut.
    bn ja fast auch den ganzen tag im schatten bzw. in der sonne draußen.
    aber erhlich, seit ich nicht mehr arbeiten muß, habe ich all diese dinge nicht mehr. die belastung im arbeitsleben habe ich oft wirklich nicht mehr ausgehalten.
    finde ich aber toll, dass es dir besser geht und hoffentlich auch weiterhin.
    dir ein schönes wochenende und einen lieben gruß eva

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Eva,
    den Vitamin-D-Spiegel musst Du extra testen lassen. Wird beim Blutbild nicht mitgemacht, da die Krankenkassen das nicht bezahlen. Ich habe das selbst veranlasst und auch bezahlt. Kostet je nach Labor ca. 27 € bis 30 € und die Tabletten zusätzlich nochmals 24,76 €. Übrigens lebe ich auch seit ca. 2 Jahren mit Hashimoto. Ein gesunder Vitamin-D-Spiegel soll sich auch positiv auf Hashimoto auswirken. Ende Juli habe ich einen Termin beim Endrokrinologen, da werden wir dann sehen ob das stimmt.
    LG Gudrun

    AntwortenLöschen
  3. das weiss ich liebe gudrun, da ich aber eine zusatzversicherung bei der debeka habe übernehmen die solche sachen. ich muß sie eben nur einrichen.
    wollte ich aber so nicht schreiben.
    lg eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. diese versicherung ist kombiniert mit einer krankenhaustagegeldversicherung und einer zahnversicherung.
      gerade bei den untersuchungen beim arzt, die über die krankenkasse hinausgehen, beim krankenhausaufenthalt und vor allem bei den zähnen (hier übernehmen sie 50 % der kosten, egal, was es kostet) lohnt sich der monatliche beitrag auf jeden fall. es kommt natürlich drauf an, in welchem alter du das abschließt. die zahnversicherung habe ich im alter von
      26 jahren abgeschlossen. die anderen versicherungen ca. mit
      35 jahren. ich zahle im monat ca. 55 euro für alles und bin gut abgesichert. da ich einen mittelklassewagen (zähne) im mund habe, lohnt sich dieser betrag auf jeden fall. bisher habe ich es noch nie bereut eine versicherung zu haben.
      schau einfach mal bei der debeka nach.
      lg eva

      Löschen
    2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    3. ;.))

      :-)) mir ist noch was eingefallen.

      da wir Rentnermütter ja ab 1.juli eine "gehaltserhöhung" von brutto 57 euro im monat bekommen (kindererziehungszeiten usw.) ist das nun locker wieder drin.
      frag mich nur, was unten tatsächlich bleiben wird.
      lg eva

      Löschen
  4. Ja Eva, das ist clever von Dir gewesen mit der Zusatzversicherung. Die habe ich leider nicht, deshalb muss ich alles zahlen. Sehr dumm gewesen von mir! Im Nachhinein auch nicht mehr zu ändern, da mich jetzt niemand mehr nehmen wird. Deshalb versuch ich es erst gar nicht.
    LG Gudrun

    AntwortenLöschen
  5. das stimmt gudrun, da ich aber derart schlimme zähne hatte,
    drängte mein mann drauf.
    lg eva

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,
    das Buch hört sich richtig interessant an, da muss ich unbedingt mal reinschmökern im nächsten Buchgeschäft.
    Da sieht man mal wieder, dass mit Vitamin-D mangel nicht zu spaßen ist!
    Ich hab mir für den Winter jetzt so ein Vitamin-D supplement online bestellt. Weil im Winter ist man ja fast gar nicht an der Sonne. Das hift echt gut, vor allem gegen meine Müdigkeit.
    lg sabine

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Gurdun,
    ich hab Deinen Blog-Beitrag hier nun gefunden.
    Ja, leider wissen viele Leute nicht, dass man die Ärzte erst mit der Nase darauf stoßen muss. ;)
    Gute Nacht!
    Heike

    AntwortenLöschen
  8. Auch ich finde das Thema dermaßen interessant, dass ich hier gelandet bin. ZUm Glück habe ich eine HA der mich regelmíg auf Vitamin D hinweißt und ein Blutbild macht. Nicht alle HA sind so.
    Habe mir gerade hier auch die anderen Kommetare " zum Thema" durchgelesen... :-)
    LG Marita

    AntwortenLöschen

:) Danke für Eure Kommentare und habt noch einen schönen Tag :)